2. regioFORSCHA Niederbayern auf 2021 verschoben – Neue Terminabstimmung läuft auf Hochtouren

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) in Deutschland und auf Basis zahlreicher Gespräche mit ideellen Partnern und Multiplikatoren und in Verantwortung für die Gesundheit von Aussteller*innen, Besucher*innen und unseren Mitarbeitern haben wir uns entschlossen die 2. regioFORSCHA Niederbayern auf das Jahr 2021 zu verschieben. Der neue Termin wird derzeit mit der Stadt Deggendorf und allen beteiligten Partnern abgestimmt. 

München/Deggendorf 23.03.2020 „Unter den gegebenen Umständen – u.a. aus gesundheitlichen wie wirtschaftlichen Aspekten und der Unwägbarkeit der weiteren Entwicklung - halten wir es für nicht vertretbar, unser Wissens- und Erlebnisfestival durchzuführen“, sagt Petra Griebel, Institutsleitung des Veranstalters i!bk Institut für innovative Bildungskonzepte aus München. „Unsere Mitmachmesse lebt vom intensiven Kontakt zwischen Ausstellern und Besuchern, was viele abhalten könnte zu kommen. Die Aussteller tätigen erhebliche Investitionen - zeitlich wie wirtschaftlich - in ein spannendes Programm, die sie in dieser Zeit nur schwer bis gar nicht leisten können. Zudem müssen auch Kitas und Schulen Versäumnisse aufarbeiten, so dass wir einen deutlichen Besucherrückgang vor allem am SchulFREItag befürchten müssen.

Wir blicken umso mehr hochmotiviert und zuversichtlich nach vorne und werden gemeinsam mit unseren Partnern und Ausstellern eine erfolgreiche 2. regioFORSCHA Niederbayern in 2021 veranstalten. Bleiben Sie gesund.“

Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Die nächste MINT Mitmachmesse findet in München statt: FORSCHA – Das Entdecker-Reich, 20. bis 22. November 2020.

 

Absage 2020
News