05.Oktober 2016

Schwerelos: Trainieren wie ein Astronaut – MissionX belebt Sport- und Sachkundeunterricht

news

Experimentieren, Programmieren, Tüfteln und Entwickeln auf der Mitmachmesse FORSCHA - Entdecke die Zukunft! - mit einem vielfältigen Programm für Lehrer Innen, Eltern und den Nachwuchs vom 4. - 6. November 2016 im MOC

•    MissionX bewegt die Generation Zukunft: Am Freitag und Samstag Sonderprogramm FORSCHA-“Trainingscamp“ mit Informationen für LehrerInnen und Eltern und sportlichen Übungen für den Nachwuchs  
•    SPIELWIESN und FORSCHA : 2 Mitmachmessen – nur 1 Ticket 
•    Drei Sonderflächen XUND&AKTIV, BASTELFORUM, Meere & Ozeane 

MissionX LogoMünchen, 26.9.2016  Ein packendes Programm mit sportlichwissenschaftlichen  Herausforderungen und faszinierenden  Experimenten - das erwartet die Besucher der Mitmachmesse FORSCHA  auf dem Stand des Deutschen  Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR). 
Das Programm MissionX "Trainieren wie ein Astronaut" ist an zwei Messetagen (4. und 5. November) zu Gast auf dem Stand des DLR und lädt ins FORSCHA "Trainingscamp" ein. LehrerInnen und Eltern erfahren aus erster Hand, wie sie den Nachwuchs für Sport, gesunde Ernährung und die MINTFächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik begeistern können. Experten verraten, wie sich Raumfahrer für den Traumjob in der Schwerlosigkeit fit machen, um ungewöhnliche – lustige, aber auch lästige - Situationen in der Raumstation zu meistern. Mit Übungen, die Kraft, Ausdauer, Koordination, Gleichgewicht und räumliche Wahrnehmung trainieren, kann der Nachwuchs unter fachkundiger Anleitung gleich direkt ins Astronautentraining einsteigen. Die Teilnahme am Programm ist kostenlos und jederzeit ohne Anmeldung möglich.
 

Die Schulaktion „MissionX – Train Like an Astronaut“ wurde vom DLR zusammen mit seinen Partnern wie NASA und ESA für Kinder von 8 bis 12 Jahren entwickelt – ab 2017 können sich auch deutsche Schulen für die Teilnahme bewerben. 

Experimentieren, Entdecken, Begreifen

Im DLR_School_lab nimmt das DLR sein Publikum an allen drei Messetagen mit auf eine Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Luft- und Raumfahrt. Beim Experimentieren oder Programmieren und Steuern eines mobilen Roboters in einer nachgebildeten Marslandschaft entdeckt der Nachwuchs vielleicht ungeahnte Talente und erhält einen Blick hinter die Kulissen spannender Berufe in Wissenschaft und Forschung.

Das Entdecker-Reich für MINT, Maker und mehr 

MINT zum Mitmachen und Begreifen und Inspirationen für den Arbeitsalltag von PädagogInnen bieten auch die Experimentierstationen, Workshops und Werkstätten zahlreicher Aussteller aus Wirtschaft, Verbänden und Bildungseinrichtungen  – u.a. das Bayerische Kultusministerium, die Bayerischen Chemieverbände, Genius - die junge WissensCommunity von Daimler, My Finance Coach und TÜV Süd. Hier werden Perspektiven für Ausbildung und Beruf ebenso begreifbar, wie innovative Lösungen für nachhaltige Entwicklung, u.a. in den Bereichen Energie, Wasser, Ressourcenschutz und Mobilität. Als Partner des Wissenschaftsjahres nimmt die FORSCHA natürlich auch das aktuelle Thema "Meere und Ozeane" unter die Lupe.  Aussteller wie die Verbraucherzentrale, Plant for the Planet, Greenpeace und die Bildungsinitiativen „Inspektor Energie“ und das Wasserbiotop zeigen Möglichkeiten für die Umweltbildung in Schulen und Kindergärten auf.
Neu in diesem Jahr ist die MiniMakerWorld für kreative Techniker und Handwerker und solche, die es werden wollen. Hier können Besucher mit allem experimentieren, löten, sägen, drucken oder programmieren, was Hard-und Software hergeben und vielleicht schon erste eigene Objekte herstellen – u.a. bieten VARIOBOT,  Münchner FabLab, der MINT-Campus Dachau und der Maker Space aus Garching spannende Mitmachaktionen an.